Fragen und Antworten

Die im Ergebnis des Raumordnungsverfahrens vorgeschlagene Trasse sieht vor, die Orte in der Lübecker Bucht vom SPNV abzuhängen.
Inwieweit wird dadurch der gesamte SPNV auf der Strecke Lübeck - Fehmarn gefährdet, so dass langfristig dessen vollständige Einstellung droht?

Ersatzweise sollen Busse eine Anbindung an die Bahn herstellen.
- Wie soll dieses Angebot konkret aussehen (Fahrtenhäufigkeit, Nutzerkosten)? Wird es zu jeder Zugfahrt an jeder Station mindestens je eine Zu- und Abbringer-Busfahrt geben?
- Welche Ersteller-Kosten werden für diese Busverkehre pro Jahr entstehen? (Für ein halbwegs adäquates Angebot dürfte mit Kosten in Höhe von weit über 1 Million Euro/Jahr zu rechnen sein.)
- Wer wird diese Kosten tragen?
- Wie wird sichergestellt, dass diese Mittel nicht an anderer Stelle "abgezwackt" werden?
- Wie und mit welcher Laufzeit gehen diese Kosten in Nutzen/Kosten-Betrachtungen ein?
- Was passiert, wenn eine etwaige Kostenübernahme durch den Bund ausläuft? Bleiben die Kosten dann an den Kommunen hängen?

Mit freundlichem Gruß

Bundesrechnungshof - 07.09.2014
-